Unentschieden im Topspiel – Adrian Rus rettet SVK

Unentschieden im Topspiel – Adrian Rus rettet SVK

Unentschieden im Topspiel – Adrian Rus rettet SVK

Dank eines sehenswerten Treffers unseres Stürmers Adrian konnten wir im Topspiel bei der Eintracht aus Rottenberg noch einen Punkt mitnehmen. In einer insgesamt sehr aggressiven Partie wo keiner dem anderen etwas schenken wollte, stellt dieses 1-1 ein aus unserer Sicht glückliches aber gerechtes Remis dar. Im ersten Abschnitt waren die Gastgeber tonangebend und das bessere Team. Sie waren uns meist einen Schritt voraus und schneller in den Aktionen. Folgerichtig auch die Führung nach gut einer halben Stunde. Nach dem Seitenwechsel wurden wir allerdings von Minute zu Minute stärker und verdienten uns dank eines Hebers aus 40 Metern die Punkteteilung. Unser Team verbleibt damit auf dem 3. Tabellenplatz, während die Eintracht ihre Spitzenposition an die 2. Mannschaft der SG Schimborn abtreten musste, die im zweiten Topspiel am Sonntagnachmittag in Sommerkahl klar mit 5-1 die Oberhand behielt.

Es war der Tag gekommen und die zwei 1. Mannschaften der B-Klasse trafen sich an einem milden Herbsttag bei tollem Geläuf zum Topspiel Erster gegen Dritter in Rottenberg. Die Gegebenheiten hätten besser nicht sein können. Beide Teams gewannen ihre Generalprobe und gingen entsprechend selbstbewusst an diese Partie heran. Den Rottenbergern sollte dies allerdings besser gelingen. Sie legten ein ordentliches Tempo vor und gewann meist die wichtigen Zweikämpfe. Insgesamt waren die Gastgeber einfach bissiger und griffiger und übernahmen so das Heft des Handelns. So kamen sie auch zu den ersten Tormöglichkeiten durch ihre schnellen und gefährlichen Stürmer. Allerdings fehlte glücklicherweise noch die Präzision. Wir hatten nach gut 20 Minuten die erste Möglichkeit, nachdem ein Pass von Peter in den Lauf von Felix abgefälscht wurde und dieser so seinem Gegenspieler entwischen und frei aufs Tor gehen konnte. Leider wurde er im letzten Moment noch entscheidend gestört und konnte den Ball so nur über statt ins Tor schießen. Diese Chance sollte aber erst mal die Auffälligste im ersten Durchgang sein. Auf der anderen Seite musste Felix zweimal gefährliche Aktionen der Gastgeber bereinigen. Wir hatten dann nach gut einer halben Stunde die große Chance zur Führung. Nach einem Freistoß von Stralle gewann Peter das Kopfballduell gegen seinen Gegenspieler und gegen den Torwart. Leider konnte sein Ball aber gerade noch so von einem weiteren Verteidiger von der Linie gekratzt werden. Auf der anderen Seite machte es die Eintracht ein paar Minuten später besser. Die erste Ecke konnte noch gerade so pariert werden, aber die darauffolgende brachte dann den Tabellenführer in Front. In der Mitte wirkten wir etwas unsortiert und so kam der Spieler der Gastgeber relativ frei aus kurzer Distanz zum Kopfball. Dieses Mal hatte Felix keine Abwehrmöglichkeit und so gingen die Rottenberger nicht unverdient in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann erneut Felix, der mit einer tollen Rettungsaktion den Ball nach einem weiteren Kopfball noch aus dem Eck fischen konnte. So ging es nach schwierigen 45. Minuten in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen auch die Gastgeber erst mal besser raus und hatten schon kurz nach Wiederanpfiff einen guten Angriff vorgetragen. Allerdings fehlte diesem glücklicherweise die letzte Genauigkeit. Wir kamen nach gut 50 Minuten besser in die Partie und wurden zusehends aktiver. Die logische Konsequenz waren auch erste Torabschlüsse im zweiten Durchgang. Diesen Versuchen fehlte es aber ebenfalls noch an der letzten Zielgenauigkeit. Dennoch drückten wir die Eintracht immer mehr in die eigene Hälfte und übernahmen mehr und mehr das Kommando. Leider war die zweite Halbzeit auch sehr viel durch Nickligkeiten und unnötigen Fouls geprägt. So verlor die Partie mehr und mehr an Attraktivität. Glücklicherweise behielt die gut leitende Unparteiische stets den Überblick und versuchte die aufkommende Unruhe direkt zu unterbinden. Dennoch kam dadurch der Spielfluss immer wieder zum Stillstand und es entwickelte sich ein wahres „Kampfspiel“. Die Eintracht beschränkte sich im zweiten Abschnitt wesentlich auf Kontersituationen. Diese wurden durch ihren Spielmacher Nerl immer wieder angetrieben und sollte die beiden flinken Stürmer in Szene setzen. Durch gutes Stellungsspiel und souveräner Zweikampfführung konnten wir diese Aktionen allerdings zumeist routiniert lösen. Auf der anderen Seiten sollten wir nach gut 70. Minuten endlich belohnt werden. Nach einem Fehler des gegnerischen Torwarts, dem ein Abschlag völligst misslungen ist, kam Adrian an den Ball. Dieser fackelte nicht lange und hob den Ball gefühlvoll aus 40 Metern über den verdutzen Torwart hinweg zum Ausgleich ins Netz. Die Freude und Erleichterung war im ganzen Team zu spüren und jetzt wollte man in der Schlussviertelstunde selbstverständlich auch noch mehr. Die Gastgeber wirkten in dieser Phase ausgepowert und mussten ihrem hohen Anfangstempo sichtbar Tribut zollen. Wir schafften es allerdings leider nicht noch entscheidende Nadelstiche zu setzen. Obwohl wir uns noch das ein ums andere Mal in den Strafraum tanken konnte, war dort meist Endstation. Die letzte Chance für im Spiel hatte dann Dennis kurz vor dem Ende. Sein Schuss aus 20 Metern ging knapp am langen Pfosten vorbei. Der Torhüter hatte die Aktion chancenlos schon abgewunken.

So blieb es letztlich bei einem Leistungsgerechten Unentschieden. Im ersten Abschnitt waren die Gastgeber das bessere Team und hätten sicherlich höher führen können. Nach dem Seitenwechsel wurden wir aber immer stärker und verdienten uns daher letztlich diesen Punkt. In der Tabelle hat dies für unsere Mannschaft erst mal keine Veränderungen zur Folge. Man belegt weiterhin den dritten Platz mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Dieser heißt seit gestern aber nicht mehr Rottenberg sondern SG Schimborn II. Unsere Nachbarn gewannen das zweite Spitzenspiel in Sommerkahl klar mit 5-1 und setzten sich dadurch an die Spitze. Sommerkahl II rutschte nach der Niederlage auf den 4. Rang ab. Es bleibt also eng im vorderen Drittel der Tabelle und so haben aktuell noch vier Mannschaften die Möglichkeit am kommenden und letzten Hinrunden Spieltag sich die Herbstmeisterschaft zu sichern. Für unsere Elf steht um 14 Uhr ein Heimspiel gegen die SG Viktoria Kahl III/DJK Kahl II an. Nach dem letzten Hinrundenspiel muss unser Team zum Abschluss der Verbandsrundenspiele 2018 die beiden Rückrundenpartien gegen die SG Laudenbach/Westerngrund II und zwei Wochen später auswärts bei der 2. Mannschaft der TuS Sommerkahl antreten. Danach darf sich unsere Mannschaft erst mal in die Wohlverdiente Winterpause verabschieden.

Eintracht Rottenberg – SVK 1-1 (1-0)

SVK: Felix Fischer – Kevin Helmis (70. Andreas Ebert), Kai Englert, Stefan Schnetter – Christoph Strzalka – Steffen Kremer, Andreas Hock, Peter Kampfmann, Felix Rustige (46. Adrian Rus) – Marc Schuhmacher, Dennis Knaub

Ersatz: Chris Pfeifer, Andreas Muckenschnabel, Christian Huth, Thomas Maier

Tore: 1-0 (38.), 1-1 Adrian Rus (73.)

Schiedsrichterin: Susanne Grams (TSV Keilberg)

Zuschauer: 80

Webmaster